Sommerzeit

Zu Paleicas Juli-Thema Sommer, Sonne, Sonnenschein fielen mir zuerst viele Bilder ein, die ich zeigen könnte. Als ich dann nachsah, fiel mir auf, dass die Bilder, die ich im Kopf hatte hauptsächlich aus Vor-Sommern stammten. Ich möchte aber hauptsächlich neue Fotos zeigen. Also habe ich die letzten Wochen eifrig meinen Sommer für euch geknipst. Es ist einiges an Aktivitäten dabei, an die ich mir gerne zurückerinnere, ein wundervolles Picknick im Grünen, viel Eis, Obst, reife Felder und blaue Erfrischungen im Freibad.

 

cherry

In meiner Kinder- und Jugendzeit haben wir Süßkirschen zentnerweise gepflückt – von riesigen Bäumen, in die man mit extrem hohen Leitern bis in die Baumkronen steigen musste, um auch alle Früchte zu erreichen. Meist war die ganze Familie beteiligt und jeder trug seinen Teil zu der Ernte bei: Leiter stellen, Pflücken, volle Eimer tragen, Kirschen in Kisten umlagern, Genau abwiegen, Etikett schreiben und an die Kiste heften, Kirschkisten in Fahrzeug einladen, zur Obstannahmestelle fahren und abliefern. Meist waren wir 2 Wochenende beschäftigt und die Erträge oft sehr gut. Man kam eigentlich nicht wirklich dazu, sehr viele Kirschen zu naschen und ich war auch nicht so ein großer Kirschenesser. Heute erinnere ich mich gerne an diese Zeit, immer wenn es Juli ist und ich reife Kirschen in Gärten und Feldern sehe…

 

summer garden

Haferfelder sind besonders hübsch anzusehen. Die Pflanze hat eine lockere, in alle Richtungen verzweigte Rispe. Weltweit wird immer weniger Hafer angebaut. Selbst seine Bedeutung als Futtergetreide für Pferde hat Hafer in den letzten Jahren eingebüsst, denn auch hier werden andere Getreidesorten – z. B. hochwertiger Weizen – verfüttert. Schade, denn Hafer ist sehr gesund und sein Anbau zwischen all den Weizenfeldern eine Bereicherung für die Landschaft.

 

corn field

Obwohl ich Eiscreme liebe, bin ich auch immer noch ein Fan von schnödem Wassereis. Einfach Obstsäfte (selbstgemacht oder nicht, dieses hier ist frischer Wassermelonensaft) in hübsche Förmchen und dann ab in die Truhe. Immer wieder sehr erfrischend und lecker.

 

ice

Woher kommt eigentlich das allseits beliebte Picknick? Nach der Französischen Revolution im Jahre 1789 durfte auch die breite Masse die königlichen Parks nutzen. Das Picknicken in diesen Parks wurde somit eine beliebte Aktivität unter den Bürgern. Von jedem Mitglied wurde erwartet, dass er einen gewissen Teil zur Unterhaltung und zur Erfrischung beitrug.

 

picnic

Zwar beanspruchen mehrere Nationen die Herkunft des Wortes für sich, doch am wahrscheinlichsten ist, dass der Begriff aus dem Französischen stammt: „Piquer” bedeutet in etwa „aufpicken”.

 

feet

Johannisbeeren…

mmhh

Gibt es etwas Schöneres im Sommer als diese Erfrischung? Sicher ist ein See oder das Meer noch viel schöner, aber wenn das eben fehlt, gibt’s für mich nur das Freibad, am liebsten wenn es noch schön leer ist und man in aller Ruhe seinen Bahnen ziehen kann.

 

pool

 

pool

Einen schönen August wünsche ich Euch!

Kennst du jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teile ihn doch:

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Nora, ich mag vor allem das Blau in den Bildern (du offensichtlich auch), zu der Schüssel hätte ich hier passend den Teller :-). So schön diese Farben im Sommer! Hafer habe ich auch lange nicht auf den Feldern gesehen, schade.
    LG, Conny

    Antworten

  2. Danke Conny, ja ich liebe das leuchtende Blau. Das mit dem Teller wundert mich nicht…es ist eben kein Unikat…;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen