Als Fotograf Hashtags in Tweets verwenden?

Heute mal ein Beitrag für alle Fotografen, die auch auf Twitter unterwegs sind oder für alle Twitterer, die sich auch fotografisch betätigen.

Ein Hashtag ist eine Methode, wichtige Keywords vom umgebenden Text abzugrenzen. Da das Twitter-Universum unübersichtlich ist, erfand sie zur Kategorisierung von Informationen, also quasi zur Schlagwortsuche. Man schreibt also einfach eine Raute (#) vor ein Schlüsselwort (ohne Leerzeichen!) und schon hat man entweder einen neuen Hashtag erfunden (wenn ihn noch niemand vor dir verwendet hat) oder man ist nun für alle Twitterer, die nach diesem bestimmten Thema per Hashtag suchen, auffindbar und erreicht so mehr Leser.

Hashtag-Beispiel

Mal ein einfaches Beispiel: Wenn du twitterst:

„Ich bin absoluter #Macro Fan und hier seht ihr mein Foto des Tages, #POD “,

wirst du oder dein Beitrag schneller von Gleichgesinnten gefunden als ohne Hashtags. Jeder, der nach #Macro und #POD sucht, wird deinen Tweet sehen.

Wenn du sichergehen willst, dass du bereits verwendete Hashtags benutzt, ist es empfehlenswert, vorher nach dem gewünschten Tag zu suchen (per Twitter-Suchfeld) und die Ergebnisse zu prüfen. Du kannst in Twitter auch auf einen Hashtag in einem Tweet klicken und wirst auf eine Seite mit den Suchergebnissen für diesen Hashtag geleitet.

 Außerdem gibt es bei Twitter unter Trends in der linken Seitenleiste eine Liste von Hashtags, die zur Zeit auf Twitter am beliebtesten sind.

 twitter1

 

Hashtags für Fotografen

 Hier ein paar internationale Foto-Hashtags bei Twitter:

 #Photography bzw. #photog = für Fotografie-Themen überhaupt

#photogs – Diskussion über Fotos

#camera = Diskussionen über Ausrüstung

#DSLR, #Lens, #photoshop = selbsterklärend

#Photo, #Foto, #Fotograf = selbsterklärend

#POD oder #photooftheday = Photo of the Day

#Macro = selbsterklärend

#Streetphotography, #portrait, #weddingphotography

 

 Aber: Übertreibt es nicht. Verwendet nur Hashtags, die für euer Thema auch relevant sind. Zwei Hashtags in einem Beitrag genügen.

 

Unter https://twitter.com/fotopaletti könnt Ihr mir übrigens folgen.

Mit diesen Mohnbildern wünsche ich Euch ein schönes Wochenende:

mohn1

mohn4

mohn3

mohn2

 

Kennst du jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teile ihn doch:

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr aufschlussreicher Beitrag von Dir! Ich bin ja auch bei Twitter angemeldet, aber so richtig abgewinnen konnte ich dem bisher nie so richtig was. Man muss auch nicht auf allen Hochzeiten tanzen, oder? Verschwende schon reichlich, wenn nicht sogar zu viel, Zeit mit den Blogs und Facebook-Seiten. ;-)

    Liebe Grüße, Gerd

    Antworten

  2. Danke Gerd. Ja, man muss auswählen, sonst wird es zu viel. Ich habe beispielsweise kein Facebook-Account.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen