Weiße Blüten – Überbelichtung?

Der Märzenbecher oder auch Frühlings-Knotenblume genannt, gehört zur Familie der Amaryllisgewächse zu der auch das Schneeglöckchen zählt. Der Märzenbecher hat im Unterschied zum Schneeglöckchen keine komplett weißen Blütenblätter. Die Blütenblattspitzen weisen eine gelbgrüne Färbung auf und die Blütenform ähnelt mehr der einer Glocke. So viel zur Botanik. Sie haben mich mit ihrer üppigen Bescheidenheit und Schönheit diesen Frühling zum ersten Mal beeindruckt, so dass ich sie “porträtiert” habe.

IMG_8644-1

Die Schwierigkeit beim Fotografieren weißer Flächen besteht darin, dass es zu einer Überbelichtung dieser Flächen kommen kann, die nicht beabsichtigt ist. Ein sicheres Werkzeug, mit dem eine falsche Belichtung erkannt werden kann, ist das Histogramm. Das Histogramm kann bei den meisten Spiegelreflexkameras schon während des Fotografierens im Display angezeigt werden. Da eine Kamera Bilder im RGB-Modus aufnimmt, werden die Helligkeitswerte in 250 Stufen dargestellt, wobei 100% Schwarz dem Wert “0″ und 100% Weiß dem Wert “256″ entspricht. Die Werte 1 – 255 beschreibend die Graustufen dazwischen. Reißt das Histogramm nach rechts hin aus, fehlen meist die dunklen Tonwerte.

histogramm

Wenn du gleich beim Fotografieren korrigieren möchtest, kannst du z.B. die Blende weiter schließen, um damit die Belichtungszeit zu verkürzen oder den ISO-Wert reduzieren.
Wenn du erst beim Sichten der Fotos feststellst, dass die Fotos überbelichtet sind, kannst du durch Nachbearbeitung des Bildes (am besten im RAW-Format) noch einiges retten, indem du die Tonwertkurve bearbeitest und die Ausreißer nachträglich eliminierst.

Wenn das Foto aber absichtlich überbelichtet worden ist, spricht man von einer High-Key-Aufnahme. Hier ist das Foto generell sehr hell und große Bildanteile absichtlich überbelichtet worden um dem Foto einen speziellen Ausdruck zu verleihen. Ich bewege mich mit vielen Blütenfotos oft an der Grenze zur Überbelichtung, da ich gerne das “Strahlen” der Blüten betone.

IMG_8615-4_x

Kennst du jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teile ihn doch:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen