Einkommensquelle für Fotografen – Affiliate Marketing

Als Fotograf im 21. Jahrhundert einen Lebensunterhalt zu verdienen ist mit vielen Chancen aber auch großen Problemen verbunden, was besonders an der Digitalisierung und dem Internet liegt. Noch nie war es so einfach auch als Laie wunderschöne Fotos zu schießen. Moderne Smartphones leisten im Hosentaschenformat deutlich mehr als die besten Kameras vor wenigen Jahrzehnten erträumen könnten und folglich ist die Nachfrage nicht immer hoch. Fotografen machen oft noch deutlich bessere Aufnahmen, allerdings ist hierfür nicht immer das teuerste Equipment nötig, was die Konkurrenz erhöht.

Auf der anderen Seite bietet das Internet aber auch vielfältig Vermarktungs- und Monetarisierungsmöglichkeiten durch einfach zu erstellende Websites und Verkaufsportale. Um die Einkommensmöglichkeiten zu erhöhen, setzen viele Fotografen dabei auch auf Affiliate-Marketing.

Die Produkte für das Affiliate Marketing sind offensichtlich

Das Affiliate Marketing beschreibt im Grunde genommen, dass hierbei die Fotografen auf Websites oder anderen Portalen (bspw. Social Media) Links zu empfohlenen Produkten aufzeigen. Dabei wird direkt zu Händler Websites weitergeleitet, sodass Interessierte die Produkte auch einfach schnell kaufen können. Wird der Kauf über diesen Link getätigt, erhält der Ersteller des Links, also der Fotograf, hierfür eine Provision. Die Fotografie ist ein Feld, das immens vom Equipment abhängig und folglich gibt es einige Produkte, die so beworben beziehungsweise empfohlen werden können:

  • Kameras
  • Objektive
  • Stative
  • Lichter
  • Akkus
  • Taschen
  • Speicherkarten etc.

Affiliate-Marketing ist ein beliebtes Instrument bei Fotografen. Das hat den einfachen Grund, dass es viele „Nachahmer“ gibt, die ebenfalls bestimmte Fotos schießen möchten. Hinzu kommt, dass es einen großen Markt gibt und die Expertenempfehlungen für Laien und auch andere Personen vom Fach großen Wert haben. Dann direkt mit einem Klick zur Shopwebsite zu gelangen bedeutet auf der anderen Seite auch, dass es Nutzer und Interessierte gemütlich haben, um entsprechende Produkte zu erwerben.

Auf die richtige Umsetzung setzen lohnt sich

Für Fotografen und Filmemacher aller Art, die auf digitalen Plattformen in einer von vielen Formen auf sich selbst oder die eigenen Kreationen aufmerksam machen gibt es somit Möglichkeiten. Die Umsetzung muss allerdings gelingen. Hierfür empfiehlt es sich dabei häufig, wenn Wert darauf gelegt wird, dass vertragliche Sicherheit besteht und die Rahmenbedingungen mit den Händlern klar und eindeutig vereinbart werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.