Selbstständig als Fotograf: So machst du auf dich aufmerksam

Wer als Fotograf nicht in einem Fotostudio angestellt ist, sondern selbstständig arbeitet, für den sind weitreichende Marketingstrategien ein absolutes Muss, um immer wieder neue Kunden gewinnen zu können. Doch nicht nur die Neukundengewinnung ist von großer Bedeutung. Auch das Halten von bestehenden Kunden hat eine große Bedeutung.

Ein wichtiger Punkt, um diese beiden Punkte erreichen zu können, ist ein Portfolio, das aussagekräftig ist. Doch welche Marketingstrategien sollte ein selbstständiger Fotograf außerdem noch beachten?

Online Präsenz und Social Media

Wer sich selbst die Erstellung einer professionell wirkenden Online Präsenz nicht zutraut, der kann sich an eine Online Marketing Agentur wenden. Ein solcher Dienstleister bietet neben diversen Dienstleistungen rund um das Thema Online Marketing häufig auch Dienstleistung rund um die Webseitenerstellung an.

Neben der eigenen Internetpräsenz spielen auch Social Media Plattformen heutzutage beim Marketing eine große, wenn nicht sogar eine immer größer werdende Rolle. Der große Vorteil bei diesen Plattformen ist, dass sie sehr viel persönlicher sind als eine Webseite. Facebook und Co. eignen sich beispielsweise perfekt dazu, den Leser mit ins Studio zu nehmen und Einblick hinter die Kamera zu gewähren.

Wer heute wettbewerbsfähig sein möchte, der kommt um eine eigene Internetpräsenz nicht herum. Auf dieser sollten nicht nur die Kontaktdaten zu finden sein, sondern außerdem auch einige interessante Informationen zur eigenen Person sowie einige Bilder, die einen guten Einblick in die Arbeit und den Stil geben.

Soziale Medien eignen sich außerdem sehr gut dafür, deiner Community zu zeigen, woran du gerade arbeitest und was man als Kunde von dir als Dienstleister erwarten darf.

Mach dich selbst zur Marke

Vielleicht hast du schon einmal etwas von Corporate Identity gehört. Hier geht es darum, dass du dich selbst zur Marke machst. Das heißt, dass zum Beispiel deine Webseite, deine Präsenz auf Social Media oder auch deine Visitenkarten einen Wiedererkennungswert haben.

Eine besondere Bedeutung solltest du in diesem Zusammenhang dem Corporate Design zukommen lassen. Achte also darauf, dass du beispielsweise immer das gleiche Farbspektrum und die gleiche Schriftart wählst. Auch was die Ansprache der Kunden anbelangt, solltest du eine einheitliche Linie fahren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.