#12xkreativ im Mai – Porzellan bemalen mit Stil

Das ist das erste Mal in diesem Jahr, dass ich an Annes Aktion teilnehme. Mal sehen, wie oft ich es noch schaffe. DIY-Aktionen gibt es bei mir zwar sehr oft, aber meist vergesse ich es, sie zu verbloggen. Schon seit längerem wollte ich mich im Porzellan bemalen (porcelain painting) probieren. Besonders angetan haben es mir abstrakte Muster in schwarz/weiß, die dazu noch recht fotogen sind. Das sieht sehr puristisch aus und passt zu meinem Einrichtungsstil. Opulente Rüschen oder zu verspielter Kram haben bei mir keine Chance. Da ich auch Muster mag, habe ich mich in „meditativem“ Malen versucht, was sehr viel Spaß machte.

Welche Porzellanstifte habe ich verwendet?

Erst mein zweiter Anlauf beim Stiftekauf war von Erfolg gekrönt. Mein erster Stift war ein schwarzer Porzellanstift von Malibu, den ich absolut nicht empfehlen kann. Er war dermaßen katastrophal zu handhaben, dass er entweder gar keinen Strich zog oder (nach mehrfachem Farbe-Pumpen durch Eindrücken der Stiftspitze) überall herumgekleckst hat. Wir wurden keine Freunde und ich habe ihn zurückgegeben.

Dann habe ich diese edding-Stifte für Porzellan bestellt und war gespannt.

IMG_5191

Ich habe bisher fast nur den schwarzen Stift ausprobiert, bin aber begeistert (dieser Blogpost ist nicht gesponsort), weil er genau das tut, was man von einem Stift will: gleichmäßige Linien produzieren.

IMG_5186

Wenn man mal etwas löschen muss, was daneben ging, einfach mit einem feuchten Küchenpapier darüber wischen und schon ist das Malheur weg. Das Ganze trocknet übrigens sehr schnell, so dass man (fast) keine Angst haben braucht, dass das schon Gezeichnete verwischt wird.

IMG_5184

 

IMG_5183

 

IMG_5182

 

IMG_5180

 

IMG_5181

 

IMG_5185

Porzellanzeichnungen spülmaschinenfest machen

Zum Schluss werden die Meisterwerke noch im Backofen bei 160 °C gebrannt und sind dann spülmaschinenfest. Und dann freuen, weil sie erstens individuell und zweitens wirklich etwas hermachen! Vielleicht hast du auch Lust bekommen, dein eigen kreiertes Porzellan herzustellen?

porcelainpainting

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Um meine Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen